Vollversammlung mit Wahl | Full Plenary Assembly

VV_2017-07-10_oberer_Teil

———- English version below ———-

Liebe Alle*,

das Autonome Schwulen-Trans*-Queer-Referat (ST*QR) der Justus-Liebig-Universität Gießen begreift sich in einem Veränderungsprozesses hin zu einem offenen inklusiven Raum, der von Menschen in all ihrer Vielfalt mitgestaltet und in Anspruch genommen werden kann. Ausgangspunkt dieser Öffnung ist das Anstreben basisdemokratischer Arbeitsweisen. In offenen Plena werden gemeinsam Entscheidungen getroffen, statt sie Amtsträger*innen vollends zu überlassen.

Einen Schritt in diese Richtung bildete die Wahl-Vollversammlung im November 2016 in deren Rahmen ein Kollektiv an Referent*innen delegiert und im Dezember 2016 vom Studierendenparlament der JLU Gießen bestätigt wurde. Doch hiermit ist der Veränderungsprozess nicht abgeschlossen, allenfalls angestoßen.
Die Vollversammlung beschloss ebenfalls, dass sich die durch das Referat angestrebten Arbeitsweisen strukturell durch Satzungsänderungen kristallisieren möchten.
Um dieses Projekt und damit die nächste Etappe hin zur basisdemokratischen Öffnung des Referats zu verwirklichen, lädt das Autonome ST*QR am 10. Juli ab 18:00 Uhr (c.t.) erneut zur Vollversammlung ein, um Satzungsänderungen zu diskutieren und zu beschließen und weiterhin ordentliche Wahlen zu Referent*innen des ST*QR stattfinden zu lassen.
Vorbereitend tagt am Mittwoch, den 5. Juli ab 18:00 Uhr (c.t.) das offene ST*QR-Plenum.
Wenn Ihr Interesse habt, an diesem Prozess zu partizipieren oder neugierig geworden seid, kommt gerne zu Plenum und/oder Vollversammlung (Goethestraße 55; Tür links vom Parkscheinautomat). Räume entstehen durch die Menschen, die sie gestalten.

Das Autonome ST*QR der JLU Gießen

———- English version ———-

Dear All*,

The Autonomous Gay-Trans*-Queer department (ST*QR) of the Justus-Liebig-University Gießen considers itself in the middle of a process of change upto an open inclusive space, which can be co-created as well as drawn on by a vast range of people. Starting point of this opening is the aspiration of direct democratic workings. In open plenary assemblies, decisions are taken collectively instead of entirely leaving them to elected officeholders.

A major step in this process was taken in November 2016 with an electoral plenary assembly, where a collective of speakers* was delegated and in Deceber 2016 confirmed by the student parliament (StuPa). But withthese innovations, the process of change is by far not completed, at best set in motion.
The plenary assembly also decided that the aspired workings are supposed to be structurally reflected in a change of the charter.
To complete this project and with it the next stage of the basic democratic opening, the Autonomous Gay-Trans*-Queer Department (ST*QR) is inviting you to another full plenary assembly on July 10 at 6 p.m. to discuss and decide on changes of the charter as well as to elect the speakers for the next legislative period.
To prepare the electoral plenary assembly there will be another open assembly on Wednesday, July 5 from 6 p.m.
If you are interested in participating in this process or if you are curious, come and join the preparing plenary and/or the electoral plenary assembly (Goethestraße 55, entrance via parking lot, left of the pay machine). Spaces like the Autonomous ST*QR come into existence through the people who create them.

The Autonomous Gay-Trans*-Queer Department (ST*QR) of the JLU Gießen

Offenes Plenum Mi 5. Juli | open plenary Wed July 5

———- English version below ———-

Liebe Alle*,

hiermit möchte das Autonome Schwulen-Trans*-Queer-Referat der Justus-Liebig-Universität Gießen für Mittwoch, den 05. Juli ab 18:00 Uhr (c.t.) zum offenen Plenum in die Referatsräume (Goethestraße 55; Tür links vom Parkscheinautomat) einladen. Im Rahmen dieses Plenums soll es vor allem um die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung unserer ordentlichen Satzungs- und Wahl-Vollversammlung gehen, die am Montag, den 10. Juli ab 18:00 Uhr (c.t.) stattfindet.
Darüber hinaus lebt das Plenum von Euren Impulsen. Wenn Ihr also Lust habt, vorbeizuschauen, euch einzubringen oder euch vorstellen könnt, diesen basisdemokratischen Raum als gewählte*r Referent*in mitzugestalten, ist das Die Gelegenheit.
Das Autonome ST*QR freut sich über Eure Partizipation jedweder Art.

———- English Version ———-

Dear All*
The Autonomous Gay-Trans*-Queer-Department of the Justus-Liebig-University Gießen wishes to invite you the open plenary assembly, which will take place on Wednesday, July 5 from 6 p.m. in the department’s office (Goethestraße 55 Gießen, door left of the pay machine). The main objective of this plenary will be the oganizational and contantual preparation of the ordinary electoral and charter plenary assembly on Monday, July 10 at 6 p.m.
Also, the plenary assembly depends on your input. So, if you are interested in joining in, contributing or if you could imagine co-creating this basic democratic space as an elected speaker, this is your chance.
The Autonomous Gay-Trans*-Queer-Department is glad about every kind of participation.

Nachttanzdemo 1. Juli 2017 und After-Demo-Party

Nachttanzdemo_Poster

—English version below—
Schwule-Mädchen*-Party goes Nachttanzdemo Gießen | 01.07.2017, 16h Messeplatz Ringallee, After-Demo-Party 00:00 AK44

Queer folks and allies,
Alerta! Wie die Schwule-Mädchen*-Party begeht auch die Nachttanzdemo (NTD) 2017 das 10-jährige Jubiläum. Dies wollen die Schwulen Mädchen* zum Anlass nehmen, noch einmal auf den Straßen Gießens Geburtstag zu feiern und die Demo mit einem LKW samt DJ*anes zu ergänzen.
Auch wenn es laut und bunt zugehen wird, handelt es sich hierbei dennoch um eine Demo, die entsprechend inhaltlich gefüllt werden sollte! Daher möchten wir die NTD nutzen, um v.a. auf die aktuell stattfindende staatliche Verfolgung queerer Menschen in Tschetschenien hinzuweisen. Also: Am 01. Juli raus auf die Straße! Solidarität mit den Verfolgten in Tschetschenien! Make queer riot a threat again!

Hier der Link zur Seite der Nachttanzdemo:
https://www.facebook.com/events/682074338614258/

After-Demo-Party | AK44 Gießen | 00:00
Im Anschluss an die diesjährige Nachttanzdemo 2017 werden die Schwulen Mädchen* die Tore des AK44 für Euch öffnen. Hier könnt Ihr Eure zertanzten Schuhe abkühlen lassen oder Euch zur Musik unserer DJ*anes munter weiter bewegen. Der Erlös wird genutzt, um staatlich verfolgte queere Menschen in Tschetschenien zu supporten.

Die Schwule-Mädchen*-Party (SM*P), 2007 gestartet, ist die alternative queere Partyreihe in Gießen. Die SM*P ist bekannt für Tanzen, Austausch, Glitzer, Prosecco, ihr buntes und vielfältiges Publikum und Musik abseits ausgetretener Mainstreampfade.

Als regelmäßig stattfindende Soli-Partyreihe wird sie von Menschen vielfältiger Sexualität_en und Geschlechteridentität_en und deren Unterstützer*innen unentgeltlich organisiert.

Das offene Plenum der SM*P besteht aus Privatpersonen und wird durch das Autonome Queerfeministische Frauenreferat und das Autonome Schwulen-Trans*-Queer-Referat der Justus-Liebig-Universität Gießen sowie die AIDS Hilfe Gießen e.V. unterstützt.

Die SM*P möchte Raum schaffen für Vielfalt und achtsames Miteinander inmitten sozial konstruierter Kategorien und Schubladen.

Diskriminierung ist intersektional, sprich sie findet auf unterschiedlichen Ebenen (ability/class/gender/race/sexuality/…) statt. Um Diskriminierungen zu erkennen und dagegen vorzugehen, braucht es deshalb Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven und Hintergründen. Geh*t bitte achtsam miteinander um, damit wir nicht vom Hausrecht Gebrauch machen müssen.

Aus diesem Grund findet die SM*P in den Räumlichkeiten des AK44/Infoladen statt:

Mit seinen autonomen und partizipativen Strukturen bietet dieser Raum die Möglichkeiten, ein politisches Zeichen gegen gesellschaftliche Machtstrukturen zu setzen.“ Die Schwulen-Mädchen*-Party, „sowie das AK44 wollen Schutzräume sein. Macht deswegen bitte keine Fotos, um z.B. ein Zwangsouting von anderen zu vermeiden.“

Barrieren der Räumlichkeiten: Leider ist das AK44 nicht barrierefrei. Wir wollen uns trotzdem (auch in Zukunft!) bemühen, den Raum möglichst allen besuchbar zu machen! Hier einige Infos: Zugang Infoladen: eine Stufe mit Rampe, Türbreite: 92 cm, Höhe des Türknaufs ca. 1 m. Türbreite Infoladen: 80 cm. Zugang Haupteingang AK (3 Stufen), Türbreite: 75 cm. WC: leider keine Haltegriffe, Türbreite 69 cm, schmalste Stelle innen beim größten Raum: 75cm. Bei weiteren Infos oder Wünschen/Ideen/Anregungen…, immer gerne her damit!

Wir freuen Uns auf Dich*Euch.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

English version:
Queer folk and allies,
Alerta! Like the Schwule-Mädchen*-Party, the Nachttanzdemo (Night-Dancing Demonstration, NTD)is celebrating its 10th anniversary in 2017. The Schwule Mädchen wish to take this opportunity to re-celebrate Giessen’s birthday and to join the demonstration with a lorry and DJ*anes.
However, although it will be loud and colourful, the NTD is still a demonstration and should be filled with political content! This is why we would like to use the NTD to raise some awareness for the current persecution of queer people by the state in Chechenya. So: Let’s get out into the street on July 1! Solidarity with the persecuted people in Chechenya! Make queer riot a threat again!
Following the Nachttanzdemo (Night-Dancing Demonstration, NTD) 2017, the Schwule Mädchen* will open the doors of the AK44 for You. Here You can either let your dancing shoes cool down or cheerfully keep moving to the music of Our DJ*anes. The proceeds will be used to support queer persecuted people in Chechenya.

The „Schwule-Mädchen*-Party“ is the queer alternative party in Gießen, founded in 2007. The SM*P is known for exuberant dancing, Prosecco and its colourful and diverse audience and music off the mainstream.

As a regular solidary party, it is organised by voluntary people of different sexualities and identities without payment.
The open plenary of the SM*P consists of private people and is supported by the Queerfeminist Women’s Department and the Autonomous Gay-Trans*-Queer Department of the Justus-Liebig-University as well as the Aidshilfe Gießen e.V.

The SM*P wishes to create a space for variety and awareness in contact in the middle of socially constructed categories and boxes.

Discrimination is intersectional, that means it takes palce on different levels (ability/class/race/gender/sexuality/…). In order to recognise discrimination and to take action against it, people with different perspectives and backgrounds are needed. Please tret each other respectfully so we do not have to make use of our domicilary rights.

This is why the SM*P takes place in the rooms of the AK44/Infoshop:
With its autonomous and participative structures, this place offers possibilities to take a stand against social power structures. The Schwule-Mädchen*-Party as well as the AK44 wish to create safe spaces. This is why We ask You not to take any photos to avoid e.g. outing others.

Barriers of the location: Sadly, the AK44 is not free of barriers. However, (in the future) We wish to make the space accessible for everyone. Here some information: Access via Infoshop: One step with ramp, door width: 92cm, hight of doorknob about 1m. Door width Infoshop room: 80cm. Access main entrance: 3 steps, door width: 75 cm. Bathrooms: Sadly no handles, door width 69cm, narrowest gap in biggest room 75cm.
For further information, or in case of wishes/ideas/suggestions…, feel free to contact Us.

We are looking foorward to seeing You.

Umstrukturierung im Autonomen Schwulen-Trans*-Queer-Referat

[English version below]
Liebe*r Besucher*in,
dies ist die Homepage des Autonomen-Schwulen-Trans*-Queer Referates der Justus-Liebig-Universität Gießen. Wie du siehst, sind die Einträge auf dieser Seite schon etwas älter. Das liegt aber keineswegs daran, dass im Referat nichts los ist. Im Gegenteil: Seit Sommer 2016 hat sich einiges getan. Das Referat wurde grundlegend umstrukturiert und für mehr Partizipation durch interessierte Menschen (studierend oder nicht) geöffnet.
Derzeit sucht das AST*QR noch nach Personen, die Lust haben, diese Homepage zu betreuen (oder eine neue zu gestalten), damit diese wieder Teil der aktiven Internetpräsenz sein kann.
Momentan kannst du auf folgenden Wegen mit dem Referat Kontakt aufnehmen:
Komm einfach zu den Sprechzeiten vorbei:
Wann: Dienstags 14-16h
            Mittwochs 18-20h
Wo:     Goethestraße 55 Gießen, Eingang über den Parkplatz hinter
            dem Uni-Hauptgebäude
Schreib eine Email an die Kontaktadresse:
kontakt@schwulenreferat-gi.de
Besuche das AST*QR auf Facebook:
Hier gibt es unter anderem Veranstaltungshinweise. Auch Änderungen der Sprechzeiten werden hier bekanntgegeben.
Auch interessant auf Facebook: Die Seite der Schwule-Mädchen*-Party, eine queere Partyreihe, die vom AST*QR mitgestaltet wird:
Selbstverständnisdes Referates:
Das Autonome ST*QR der Justus-Liebig-Universität 
Gießen versteht sich als Schutzraum, der für alle gilt, die 
sich unter der queeren Identitätsvielfalt wiederfinden 
und verortet fühlen. Unter jener Vielfalt ist mehr zu 
verstehen als nur schwule, bi-, pan- asexuelle sowie 
trans*-und intersexuelle Menschen.
Gleichzeitig ist das Autonome ST*QR ein offener Raum, 
in dem sich Menschen begegnen, kennenlernen, 
austauschen und unterstützen können sowie ein 
politischer Raum, an dem die Gesellschaft mit ihren 
Normativitäten hinterfragt wird, die Menschen als 
‚anders‘ ausschließen. Hierbei wird ein intersektionaler 
Ansatz durch die Vernetzung mit verschiedenen 
Anlaufstellen angestrebt. 
Ebendieser Raum ist Austragungsort und Ausgangs-
punkt unterschiedlicher Veranstaltungen inner- und 
außerhalb der Vorlesungszeiten.
——————————————————————————————
English Version:
Dear visitor*,
This is the hompage of the Autonomous Gay-Trans*-Queer Department (AST*QR) of the Justus-Liebig-University Gießen. You may have noticed that there are no recent entries on this page. But please don’t jump to the conclusion that there is nothing special going on. The impression is misleading. In fact, the department is very active and there has been a process of change going on since last year to make the AST*QR and open and inclusive space foreveryone, student or not.
Currently, the AST*QR is still looking for people who would like to take care of this homepage (or create a new one) so it can be part of the department’s online representation again.
In the meantime, you can get in touch with the department in the following ways:
Drop in during the office hours:
Time:   Tuesdays 2p.m. – 4p.m.
            Wednesdays 6p.m. – 8p.m.
Place:  Goethestraße 55 Gießen, Entrance via parking lot behind main
            university building
Write an email:
kontakt@schwulenreferat-gi.de
Find the AST*QR on Facebook:
All events and meetings will be announced here, as well as changes to the office hours.
Also interesting on Facebook: The page of the Schwule-Mädchen*-Party, a queer party, co-created by the AST*QR: